Die aktuellen Entwicklungen (Stand: 26.10.2020)

Wie überall gilt natürlich auch in Apostel die bekannte AHA-Regel:
Abstand halten! - Hygiene-Maßnahmen beachten! Alltagsmaske tragen!

Darüber hinaus tauchen konkrete Fragen auf, die sich nicht immer ganz einfach beantworten lassen. Wir als Gemeindeleitung müssen diese Fragen beantworten und Entscheidungen treffen, die sowohl eine möglichst große Sicherheit bieten, als auch angemessene Lockerungen möglich machen. Ein Ausschuss (das "Corona-Sicherheitsteam") beschäftigt sich mit den uns gestellten Fragen und trifft Entscheidungen, die in der Gemeinde verbindlich sind. Wir sind uns dabei bewusst, dass andere Organisationen oder Gemeinden zum Teil andere Entscheidungen treffen als wir. Aber wir sind für Apostel verantwortlich und treffen unsere Entscheidungen auf Grundlage der Verordnungen der Stadt Hamburg und der Empfehlungen der Nordkirche bzw. unseres Kirchenkreises.

Damit Sie über wichtige Entscheidungen informiert sind, werden wir im Newsletter und auf der Homepage jeweils die aktuellen Entscheidungen veröffentlichen. Natürlich können die sich – je nach Entwicklung der Corona-Situation – wieder ändern.


Sicherheitsmaßnahmen in Apostel vom 26. Oktober 2020:

1) In unseren Räumlichkeiten herrscht Maskenpflicht. Wenn man Platz genommen hat, kann die Maske abgenommen werden. Auf dem Außengelände kann auf Masken verzichtet werden, wenn Abstandhalten möglich ist.

2) Visiere und andere Plexiglasmasken sind nicht erlaubt, da sie nicht geschlossen über Mund und Nase liegen.

3) Für sämtliche Veranstaltungen werden dem Sicherheits-Ausschuss Konzepte vorgelegt, die darlegen, wie die Veranstaltung unter Sicherheitsbedingungen stattfinden kann. Diese Konzepte werden dann genehmigt oder ggf. nachgebessert. Alle Veranstaltungen sind somit überprüft und so sicher wie möglich.

4) Selbstgemachtes Essen darf nur für sich selbst mitgebracht werden; wenn etwas für alle verteilt werden soll, muss es industriell bzw. vom Fachmann hergestellt worden sein.

5) Generell soll auf die Nutzung des Geschirrs in den Gemeinderäumen verzichtet werden. Falls es sich nicht vermeiden lässt, soll nur mit der Spülmaschine zur Reinigung benutzt werden.

6) In unseren Räumen gibt es ein Maximum an Personen, die sich darin aufhalten dürfen. Wenn jemand für seine Gruppe einen Raum bucht, muss er sich bei einem Hauptamtlichen melden und die Anzahl der TeilnehmerInnen angeben, dann wird nach Möglichkeit ein Raum zugeteilt. Die Gruppenleitung ist für Hygiene und Ausfüllen der Datenerhebung durch die TeilnehmerInnen verantwortlich.

7) In Gottesdiensten gilt, dass bis zu fünf Personen aus zwei Haushalten nebeneinandersitzen dürfen, wenn sie es möchten. Der Abstand zu den nächsten Personen beträgt mind. 1,5 m.