Wir sind Apostel. Wir sind füreinander da.
Hier lesen Sie unsere aktuellen Angebote:
(Stand: 22.6.2020)

Aktuelles aus der Schatzinsel
Als Ersatz für den Schatzinsel KINDER.GOTTES.DIENST, der coronabedingt nicht stattfinden kann, haben unsere Schatzinselteamer in den letzten Monaten mit viel Engagement tolle Videos zu biblischen Geschichten gedreht und sogar wöchentlich Abläufe für Gottesdienste entworfen, die Familien ohne viel Aufwand im kleinsten Kreis zu Hause mit ihren Kindern feiern können. Vielen Dank an unser kreatives und engagiertes Schatzinselteam!!

Alle bisherigen Abläufe und Materialien für den Familiengottesdienst@Home (mit Link zum Erzählvideo, Gebet, Liederplaylist, Anleitungen zum Basteln und Spielen) bleiben im Downloadbereich unserer Homepage, ihr findet sie hier! So könnt ihr auch in den Ferien noch Familiengottesdienste miteinander feiern, wenn euch danach ist. :-)

Das Schatzinselteam wünscht allen Kindern und Eltern schöne und erholsame Ferien und freut sich schon auf ein Wiedersehen mit euch! Wir starten wieder mit der Schatzinsel, sobald das möglich ist. Nähere Infos dazu folgen Anfang August.

Klicken Sie auf "Weiterlesen".
Dann finden Sie genauere und viele weitere Informationen über das, was aktuell rund um Apostel geschieht

Maskenpflicht: Bei uns gibt es Stoffmasken zu Gunsten des Fördervereins

Brauchst du noch eine Behelfsmaske? Oder brauchst du eine weitere? Nähfreudige Menschen aus Apostel haben fleißig Stoffmasken in verschiedenen Größen (auch für Kinder) genäht, die wir gegen eine Spende für den Förderverein Harburg e.V. an euch weitergeben. Sie sind bei Rena Lewitz im Pastorat, Hainholzweg 52 erhältlich. Vielen Dank an alle Näherinnen für insgesamt fast 100 Masken für Apostel! Schützt andere und unterstützt damit den Förderverein!

Der Jugendgottesdienst "Face2Faith" online
Am kommenden Sonntag um 18 Uhr ist der nächste F2F (auf Youtube in den Playlists) online. Ihr könnt mitfeiern!

Manchmal ist ein Gespräch sehr wichtig
Wir hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind telefonsich und per Mail erreichbar.
Für jede Art von Gesprächen, was auch immer Ihnen auf dem Herzen liegt oder Sie einfach mal loswerden wollen.

Wir kaufen für Sie ein
Wenn Sie zur Risikogruppe gehören (aufgrund Ihres Alters, einer Vorerkrankung oder weil Sie sich in häuslicher Isolation befinden) und deshalb nicht selbst einkaufen können oder wollen, können und wollen wir das für Sie machen. Bitte melden Sie sich telefonisch oder per Mail bei Rena Lewitz und ihrem Team "Füreinander da sein".
Und bitte geben Sie diese Information an andere weiter, die Unterstützung möglicherweise benötigen.

Videoandachten
Sie können auf unserer Homepage an jedem Mittwoch ab 10 Uhr eine kurze Videoandacht sehen - sozusagen als Stärkung in der Mitte der Woche. Die Andachten sind auch auf YouTube und bei Instagram zu finden.

Glockenläuten täglich um 18:30 Uhr
Als Zeichen der Hoffnung läuten wir täglich für 5 Minuten die Glocken. Wir machen das um 18:30 Uhr, also genau zu der Zeit, in der wir auch zum gemeinsamen Gebet einladen.
Inzwischen hat auch die Nordkirche ein solches Geläut vorgeschlagen. Viele andere Gemeinden läuten daher um 12 Uhr mittags.

Zu Hause Gemeinsam beten täglich um 18:30 Uhr
Wir laden Sie ein, gemeinsam mit vielen anderen Aposteln an jedem Abend zu Hause um 18.30 Uhr für 5 Minuten gemeinsam zu beten. Wir haben inzwischen zahlreiche Rückmeldungen und wissen, dass viele mitmachen. Man kann beten, was man mit Gott besprechen will - oder man betet einfach das "Vater Unser".

Apostel News
Der "Apostel Newsletter" wird in dieser Zeit wöchentlich jeweils am Donnerstag erscheinen. Hier können Sie sich dazu anmelden.

Sozialberatung
Es gibt in unserer Kirche eine Sozialberatung als "erster Anlaufpunkt für alle" - und zwar für alle Menschen und alle Fragen oder Probleme.
Man kann dort anrufen, wenn man selber nicht so genau weiß, wie man mit einer Herausforderung oder einem Problem umgehen soll. Dann bekommt man entweder direkt Hilfe oder man wird an eine kompetente Stelle weitergeleitet.
Dies sind mögliche Themen, bei denen die Sozialberatung unterstützen kann: Meine Einnahmen brechen in der Corona-Zeit ein, und ich brauche jemanden, der mir zeigt, wie ich jetzt vorgehen kann; meine Rente ist gering, und ich habe Fragen zur "Grundsicherung im Alter"; ich habe Probleme mit "Hartz IV"; ich bin arbeitslos und um mich herum bricht gerade vieles zusammen.

Bei diesen und vielen anderen Fragen können Sie sich an die "Sozialberatung der Stadtteildiakonie" wenden. Die Kontaktdaten finden Sie auf der Website der Stadtteildiakonie. Oder Sie rufen an: 040 - 519 000 765 (Martin Leimbach).